NAME: MASSING
VORNAME: THOMAS
GEBOREN AM:  26.08.1952
 IN:   FRANKFURT AM MAIN
WOHNSITZ: 63263 NEU-ISENBURG
FRIEDENSALLEE 152
 Fam. Stand: Eheähnliche Gemeinschaft

--------------------------------------------------

Schulische Ausbildung:    
03/59 - 04/64 Grundschule vonNeu-Isenburg
  05/64 - 07/68 Gymnasium Anna-Schmidt Schule in Frankfurt/M
  08//68 -06/72 Goethegymnasium in Dieburg
  Schulabschluß: 1972  Abitur in Dieburg.
Studium: 10/72 - 11/78  
  Beginn : Oktober 1972 mit dem Studium der Elektrotechnik an der TH Darmstadt.
  Vordiplom 1974 und Wahl der Fachrichtung Nachrichtentechnik".
  Diplom: Oktober1978 an der TH  Darmstadt.
 sonst. Tätigkeit: 8/76 - 09/78 Studienbegleitend Angestelter der Deutschen Bundespost als Teilzeitkraft im Auslandsfernamt.
Zivildienst: 10/78 - 02/80 im Altenzentrum des „Hessischen Diakonie-Vereines" in Darmstadt als Mitarbeiter des "Technischen  Dienstes"
Berufl. Entw.: 03/80 - 01/81 Weiterhin Angestelter der Deutschen Bundespost, gleichzeitig Stellensuche
Beruf: 02/81 - 06/93 Entwicklungsingenieur  der Schreiber entwicklung in Frankfurt/M bei der „Hartmann & Braun AG"
  04/91 - 04/91 einwöchiger Bildungsurlaub "Sonnenenergienutzung" bei der VHS Groß Gerau
  07/93 - 09/94 Auf Stellensuche,  da H & B die Schreiberentwicklung in Frankfurt einstellt und konjunkturbedingt kein neuerArbeitsplatz geschaffen wurde.
  01/94 - 02/94 2 Wochen Aufenthalt in Afrika zur Installation einer Solarpumpanlage bei der Firma "Rainbow Imp. Exp."
09.10.95 – heute Energieberater bei der Stadtwerke GmbH Neu-Isenburg: Wärmebedarfsberechnung für Wohngebäude, Betreuung des Stadtwerke eigenen Niedrigenergiehauses, Beratung und Berechnung bei Heizungserneuerungen und Stromeinsparmaßnamen für Wärmeerzeugungsanlagen. Beratung über Fördermöglichkeiten. Durchführung von Veranstaltungen. 

Aufbau und Durchführung eines Nahwärmeservice und Durchführung der Heiz- und Nebenkostenabrechnung

  01/96       - heute zusätzl. freiberuflich beim Ingenieurbüro irea in Ffm: Gutachten zu Energieeinsparung von Gebäuden
Fortbildung: 10/94 - 06/95  „Weiterbildungslehrgang“ "DezentraleEnergietechnik"  im Ausbildungszentrum der AEG in Seligenstadt
  02/95 - 05/95 Praktische Tätigkeit bei der Firma MITRAS auf dem Gebiet von Schwimmbadsolaranlagen , sowie Erstellen eines Pflichtenheftes für eine Komfort-Solar-Steuerung
25.03.95 Schulung: "Gebäudetechnik „Regenwassernutzung"
03.07.96 Anerkennung als Energieberater durch das BAW für die „Vor Ort Einsparberatung“
15.06.96  „Solarfachberater „ für das Phönix-Projekt
10.10.96  Seminar: Wärmebedarfsberechnung  DIN 4701
11.10.96  Seminar: Wärmeschutzverordnung und Wasserdampfdiffusion
17.10- - 18.10 und
24.10. – 25.10.97 
Photovoltaik Schulung beim Bund der Energieverbraucher
25.11.97   Seminar Brennwertechnik Firma Viessmann
Spachkenntnisse:  Deutsch Muttersprache
Englisch befriedigend, 
Grundkenntnisse in Fanzösisch
EDV-Kenntnisse:  Assembler 51, PLM , Word, Windows, Amipro, Access, C51, Exel, Frobi, Statbil, Enerplan, Office, Logocad

                                                                                                                                                 

Neu-Isenburg, den 02.03.2001